1

Thema: Marine Bilder ( erweitert)

Moin Männer,
anbei eine alte Luftaufnahme, räume derzeit meine diversen externen Festplatten auf. Mal sehen was ich sonst noch so finde.
Gruß Bernhard

Post's attachments

045.jpg
045.jpg 881.43 kb, 4 downloads since 2013-11-27 

You don't have the permssions to download the attachments of this post.

2

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Hallo Bernhard,

mit der Luftaufnahme hast du sicher nicht nur den Heizern, sondern auch den ehemaligen MOS-Schülern und -Ausbildern Freude gemacht!
Der alte Gasbehälter, der "Graue Esel" (dort im Keller hatten wir OPZ-Praxisübungen). Auch "meine" Inspektion - ganz rechts im Bild - ist zur Hälfte noch zu sehen. Die Unterrichts-Baracken der TMS waren zu meiner Zeit noch nicht da. An Bremerhaven hängen bei mir auch private Erinnerungen, denn ich war dort zwei Jahre "ortsverheiratet". Bis zum Ende meiner Dienstzeit Mitte 1966, dann ging es ab in den Süden.
Viele Grüße!
Fisch

3

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Hallo Fisch,
ja an Bremerhaven habe ich selbst auch viele schöne Erinnerungen.War mehrfach zu Lehrgängen dort.
Da will ich Dir aber noch ein besonderes Bild senden- kennst Du vielleicht auch noch.?
Gruß Bernhard

Post's attachments

114.jpg
114.jpg 71.39 kb, 3 downloads since 2013-11-27 

You don't have the permssions to download the attachments of this post.

4

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Wieder wenig los im Forum. Wahrscheinlich brennt bei einigen schon der Baum.
Hochzeitsnacht. Sie : "Damit das klar ist-im Bett nur anständige Sitten- wie bei Tisch! Klar?"
Er: "Sicher! Würdest Du mir bitte einmal die Vagina reichen?"

5

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Die Frischvermählte sagt nach der Hochzeitsnacht zu ihrer Mutter: "Ich kann niemals Mutter werden und dich auch nicht zur Großmutter machen!" - "Warum ?"  -  "Ich kann das Zeug einfach nicht 'runterschlucken."

6

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Mann kommt völlig ausser Atem nach Hause und sagt zu seiner Frau:" Bin hinter meinem Bus hergelaufen, um die 75 Cent für
den Fahrschein zu sparen!" Sagt seine Frau:" Du Trottel! Wärst Du hinter nem Taxi hergelaufen, hättest Du 20 € gespart!"

7

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Natchitoches in Louisiana-der indianische Name wird von den Einheimischen korrekt "Nakatesh" ausgesprochen.
Zwei Blondinen fahren durch Natchitoches und betreten ein Fastfood-Restaurant. Sie fragen die (blonde) Kassiererin:"Wie spricht man den Namen dieses Ortes korrekt aus? Aber bitte langsam!"
Kassiererin:"Burrrrgerrrr Kiiiiing!"

Typ bringt seiner Freundin einen riesigen Blumenstrauss. Sie ist überwältigt, wirft sich aufs Sofa und spreizt die Beine. "Dies ist für die wunderschönen Blumen!"
Er: "Mein Gott! Du wirst doch noch ne Vase haben!"

8

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Weiter nix los im Forum! Vermute, dass  die Club-Fans wegen Depressionen stationär behandelt werden. Aber die anderen könnten doch mal was schreiben. Dann bräuchte ich nicht immer Witzchen inserieren.

9

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Ach otto! Wir stehen kurz vor der langen Winterschlafperiode und legen uns das nötig Polster an um diese Jahreszeit unbeschadet zu überstehen.
Eine Bärennummer werden wir trotzdem nicht schieben müssen, denn mitgelesen wird auf dem Tablett vom Bett aus.

Sailors have more fun

10

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Wo, wenn nicht beim Thema "Marine Bilder" wäre das folgende Bild am besten untergebracht?
ich bastel zur Zeit an einer Dia-Schau-DVD, für die mir Claus Dorst das Bild überlassen hat. Mann, da kriegt man Gänsehaut!
Fisch

Post's attachments

d017 Z5_Breitseite_1-1.jpg
d017 Z5_Breitseite_1-1.jpg 508 kb, 4 downloads since 2013-12-29 

You don't have the permssions to download the attachments of this post.

11

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Nachrichtenthema von heute:
"Die Beschwerden von Soldaten über Missstände bei der Bundeswehr haben in diesem Jahr einen Höchststand erreicht..."

Mein Kommentar hierzu: Sicherlich gibt es berechtigte Beschwerden über Missstände. Die gibt es doch überall.
Wenn die beschwerdeführenden Kameraden von heute allerdings auch nur ansatzweise wüßten, unter welchen Bedingungen wir seinerzeit zurechtkommen mußten, dann ... naja, was soll ich mich aufregen. Alles Weicheier, oder was?
Selbst Strafgefangene haben heute vergleichsweise bessere Bedingungen.

12

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Feudelschwinger spricht mir aus der Seele. Im Vergleich zu den Bedingungen damals ist das heute ein Jammern auf hohem Niveau. Ich verstehe den Unmut über die häufigen Versetzungen. Damals (60/70er Jahre) wurde ein(auch verheirateter)Marinesoldat statistisch alle 9(neun) Monate versetzt, weshalb die Marine die mit Abstand höchste Scheidungsrate hatte. Die Belastung für Frau und Kinder war immens. Gerade die Schule gewechselt und neue Freunde gefunden, gehts schon wieder in eine andere Stadt, bloss, weil ein Arschloch von ignorantem Sachbearbeiter im Personalamt mit einem Federstrich eine Verfügung getroffen hat, wohlgemerkt ohne Sinn und Verstand(er hätte auch einen ledigenSoldaten auswählen können, aber das hat in nicht interessiert).Für den Soldaten wars weniger dramatisch, weil er an allen Dienststellen die gleichen Gesichter und Uniformen antraf.
Etwas kommt heutzutage hinzu-die Gefahr, körperlich Schaden zu nehmen. Wir leben hier in einer pazifistisch geprägten Gesellschaft. Soldaten sind äusserst unbeliebt(ausser bei Hochwasser), weshalb bei TV-Berichten über unsere Jungs(und Mädchen) in Afghanistan niemals die Namen genannt werden, damit die Familien zu Hause nicht von militanten Radikalpazifisten terrorisiert werden. Erbärmlich!Jugendoffiziere dürfen nicht in Schulen Berufsberatung anbieten. Eine Staatseinrichtung verbietet der anderen den Zugang!Grotesk! Und da soll ich als Soldat im Ernstfall für einen grün-alternativen Lehrer, der mich hasst, den Kopf hinhalten? No, Sir!
Für mich ist klar: die meisten unserer Soldaten suchen einen sicheren Arbeitsplatz und wären bei anderen staatlichen Einrichtungen besser aufgehoben. Man denke an die Massenkündigungen von Soldaten, als sie von einer Abkommandierung nach Afghanistan erfuhren. Ich weiss von einer ganzen Reihe Ärzte, die "in den Sack gehauen"haben, als es nach Kundus gehen sollte. Die Folge: es fehlten plötzlich zahlreiche Ärzte, weshalb man aus Verzweiflung sogar Pathologen zur Behandlung der Soldaten abkommandierte. Durfte natürlich nicht an die Öffentlichkeit dringen.Jetzt bin ich vom Thema abgekommen. Aber das musste mal raus!

13

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Ich greif Dein Thema ohne Umschweife auf Otto.

Was Du sagst ist ohne Einschränkung Zustimmungs bedürftig. Aber die Unsitte sich über alles und jeden zu Beschweren ist nicht nur ein Bundeswehr internes Politikum.

Sieh Dich in unserer Gesellschaft um! Was siehst Du wenn Du die heutigen Abiturienten anschaust?
Versuche mal mit denen über Grundsatzfragen der Ethik oder des Prinzips Befehl und Gehorsam zu reden.
Du wirst ohne Umschweife als Militarist oder Pfarrer angesehen der nur, entweder Werbung für seine Kirche im gesamten oder aber als Abbild des Schleifer Platzek in Kirsts 08/15 Romantrilogie
, steht.

Ich habe die leidvolle erfahrung machen müssen, das ein, an einen Rekruten mit Abitur, gegebener Befehl, erstmal in der Kameradengemeinschaft iausdiskutiert werden sollte und die darauf hin folgende schriftliche Verwarnung in Form eines Disziplinarverfahrens, wegen Befehlsverweigerung, erst vor dem Truppendienstgericht zu Ungunsten des Beschwerdeführers geregelt werden konnte.
Dies war beileibe kein Einzefall. Es gab während meiner Dienstzeit mehrere solcher Vorgänge.
Der Wehrbeauftragte äußerte sich damals, wegen nicht Zuständigkeit, nicht dazu,sein Kommentar: Das Truppendienstgericht hat in diesen Fällen für Recht befunden, daß der ......
einen rechtmäßig gegebenen Befehl nicht befolgt hat. Somit war der Vorgestzte bestätigt.

Ich denke, nach dem heute die Auswahl der Rekruten auf angehende Akadmiker ausgerichtet ist, wird aus der Bundeswehr wohl intern ein Debatierklub werden, der sich mit den Vorgängne in unserer Rekrutenzeit nicht mehr vergleichen lässt.
Ich denke da nur an die bei unseren Ausbildern in der GA so beliebten Maskenbälle, du erinnerst bestimmt auch noch daran.
Heute darf ein Rekrut nicht mehr nach 22.00Uhr zu solchen Unternehmungen( Vorgestztenbelustigung) herangezogen werden.

Aber wir haben unsere Zeitvorgaben bis zur Gefechtsbereitschaft eingehalten. Ohne daß wir uns beschwert haben. Wir wußten ja worauf wir uns einliesen. Daran, an dem Bewußtsein, welche Erschwernisse mit dem Beruf Soldat einhergehen, daran hapert es den jungen Leuten von heute ganz Gewaltig. Wir Leben ja schließlich in Einer Wohlstandsgesellschaft, in der jederzeit irgend wo ein dienstleister erreichbar ist auch wenn es nu um die pr PC bestellte Pizza und den Chianti dazu geht!

in diesem Sinne



.

Sailors have more fun

14

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Grundausbildung 2/76 in Brake. ABC- Ausbildung. Wegen einer kurzen geflüsterten Antwort an einen Kameraden kam vom Ausbilder folgendes: Matrose Schmitt, Sie laufen eine kleine Ehrenrunde mit aufgesetzter Maske und G3 um den Platz!! Wer den Platz noch kennt, weiß was das bedeutete und das dazu noch bei schönster Hitze. Dazu kam dann auch noch das berühmte AAAAAchtung! Also zu dem Kasper wieder hin, Männchen machen und dann weiter mit Laufen.
Ich war dabei so fertig das ich wenn ich eine Patrone gehabt hätte, geschossen hätte!!
Aber ich habs überlebt uns war hernach sogar etwas stolz auf mich.
Mach das mal mit den heutigen Soldaten!! das wäre für Die Körperverletzung, Diskriminierung oder was weiß ich noch.

15

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Bin froh, dass Smut und kubikmeister-direkt oder indirekt-meine Erfahrungen bestätigen. Habe 47 Jahre lang regelmässig jährliche Wehrübungen bei der Marine abgeleistet und dabei mehr als 30 Dienststellen kennengelernt. Das waren zwar immer nur zwei bis drei Wochen, aber man bekommt doch einen Einblick. Und mein Eindruck war, dass die Meisten sich nicht unbedingt als Soldaten fühlten. Man war mit Überlegungen zu Besoldung, Zulagen und Altersabsicherung hinlänglich beschäftigt. Garantiert hat niemand einen Gedanken an Kriegseinsätze verschwendet (selbst unsereiner konnte sich sein ganzes Marineleben nicht vorstellen,  mal kämpfen zu müssen). Sterben und Tod sind heutzutage megaout bzw. absolut ungeil, sodass man Abiturienten mit dem Soldatenberuf nicht locken kann(wobei auch der Beruf des Polizisten nicht ganz ungefährlich ist) Der gewöhnliche Germane geht möglichst jedem Risiko aus dem Weg (den Begriff "Restrisiko" gibts nur im Deutschen!)
Dass jemand heutzutage wie weiland kubikmeister zur Strafe mit Gasmaske rumtraben muss, ist nicht vorstellbar(da quält man sich doch lieber begeistert beim Marathon freiwillig). Vom Vorgesetzten angeranzt zu werden, und das in Gegenwart Anderer, ist automatisch Diskriminierung, Menschenverachtung o.ä. Da sind bestimmte Parteien doch gerne bereit, die Bundeswehr gleich als Ganzes in Frage zu stellen.Im Übrigen trifft Smuts Beschreibung der Wohlstandsgesellschaft den Nagel auf den Kopf. Ich glaube allerdings, dass es irgendwann ein böses Erwachen gibt, denn wir leben hier in einem Naturschutzgebiet (oder Wolkenkuckucksheim) und können uns vom unbedeutenden Rest der Welt nicht auf Dauer abkoppeln.
Da hat mir das Weihnachtsfest auf Z 4 besser gefallen (s.Beitrag von gestern;-))

16

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Moin Männer,
tja was soll ich alter Sack dazu noch sagen?Zu den vorgenannten Beiträgen anbei ein Bild auf Z3 in Portland aufgenommen.
Die damalige seemännische Nr.2, mein guter Kumpel K.P. ,hatte von einem Landgang schon mächtig Dünung in den Beinen.
Er traf auf dem Rückweg von Fischerman`s Cove in Weymouth unterwegs einen halb verhungerten Hund. Selbigen nahm er voller Fürsorge mit an Bord - wie das Foto " Uffz. Luxus Messe Z3 " dokumentiert. Nach ausgiebiger Fütterung und der Labung des Hundes mit deutschem Bier- welches die englische Töle sichtlich genoss- stellte der Decksälteste beim Kommandanten L. den Antrag die Töle als Bordhund auf Z3 zu behalten. Kommandant L. teilte uns dann am folgenden Tag - nach angeblicher Rücksprache mit dem Flottenkommando- mit: Der Hund muß von Bord, die Lebensbedingungen für einen Hund auf einem Fletcher sind NICHT  für einen Hund geeignet und tierschutzrechtlich bedenklich!Soweit dazu!Auf den fweiter folgenden Bildern seht ihr wie die Töle sich sträubt den Dampfer wieder zu verlassen.
Ich wünsche den Soldaten der Luftwaffe, den Soldaten des Heeres,den Männern der Marine und den Männern der Fletcher Elite einen schönen Jahreswechsel!
Bernhard der E-Mixer
P.S. muß die Bilder in den folgenden Beiträgen versuchen einzeln zu senden  der Server meldet : Warnung! Folgende Fehler müssen behoben werden, bevor Ihr Beitrag abgeschickt werden kann:
Die ausgewählte Datei war für den Upload zu groß. Kommentar von mir: Quatsch

17

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Bild Töle Uffz.Messe Z3

funktioniert nicht:
Warnung! Folgende Fehler müssen behoben werden, bevor Ihr Beitrag abgeschickt werden kann:
Die ausgewählte Datei war für den Upload zu groß.

18

Re: Marine Bilder ( erweitert)

nlnlllnl

19

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Auch dieser Versuch von einem anderen Rechner hat nicht funktioniert.Bilder können im Moment nicht hochgeladen werden.
Gruß Bernhard

20

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Hallo Bernhard!
Versuchs mal mit irgendeinem Bildbearbeitungsprogramm (Photoshop o.ä.) Alle bieten die Option "Bild verkleinern". Hier kannst Du die Dateigrösse reduzieren (z.B auf 800x600). Danach sollte es klappen.

21

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Hallo Kameraden ,
all die "Armen" Soldaten die sich an den Wehrbeauftragten gewendet haben, werden sicher in der heutigen Zeit  einen "Grund" haben.zb."Unterbezahlung, schlechte Unterbringung, zu wenig 1.ter Klasse Essen, Schlechte Uniformen," ich könnte so einige Dinge noch hinzufügen. Aber Scherz beiseite, unsere Zeit war ist und bleibt die "Schönste" Zeit in unserem jungen Leben. Wir würden uns heute ja Garnichts mehr zu schreiben haben. Vieleicht kommt es aber auch daher, daß wir zu unserer Zeit noch nach dem ein Finger System geschrieben hatten. Meine Marinezeit war für mich eine Lebenserfahrung.Und wenn ich es heute nochmal machen sollte, dann nur auf einem Feltcher wie zu meiner Zeit. Mit all den Kameraden die auch wenn sie von einer andren Fachrichtung kamen, in der " Not" Bedrängnis in einer Kneipe an Land zusammen gehalten haben. Die Jungs und Mädels sollten mal unsere Fletcher Seite in einer stillen Stunde sich zu Gemühte führen

22

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Eh Bernhard, es gibt keinen einzelnen "Alten Sack", höchstens lauter alte Säcke!

So lautet zumindest der Tenor bei den heutigen Soldaten.
Ich bevorzuge den Begriff " altbacksch"! Damit weiß der eingeweihte worum es geht!

Sailors have more fun

23

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Hallo Otto,
ja das ist eine Möglichkeit  aber die hatte ich schon versucht .Ich denke eher es liegt im Moment an GMX. Hat ja sonst auch gefunzt. Werde es zu einem späteren Zeitpunkt wieder versuchen.
Gruß Bernhard
P.S. Kann aber auch daran liegen das ganze Heerscharen multikultureller Bereicherungen aus Rumänien und Bulgarien gerade schon Anträge auf Harz4 bei uns via Internet stellen:-)))

24

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Die Beiträge zum Thema zeigen in schöner Übereinstimmung, dass bei uns seinerzeit ein anderer Geist geherrscht hat. Das ist ja mit ein Grund, weshalb wir uns heute noch treffen bzw. austauschen (halt der hochprozentige "Fletchergeist", mind. 43Vol%) Es hat nicht jeder im nüchternen Zustand wie weiland Hans Sottmann zum Vorgesetzten "Halt die Fresse!" gesagt, aber es gab damals mehr Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten bzw Format als heutzutage(trifft auch übrigens aufs Zivilleben zu. Nur noch stromlinienförmige, chemisch gereinigte Individuen). Ich habe aber das Gefühl, dass sich die derzeitige Gesellschaft für unsere damaligen Aktivitäten nicht die Bohne interessiert. Wenn die letzten von uns drüben "Feuer an" machen, hat sich das Thema "Fletcher" erledigt. Schade!

25

Re: Marine Bilder ( erweitert)

Wie gesagt Otto, wir wußten worauf wir uns einliesen. Deshalb hab ich ja auch einem Mädel, Blond, Oberweite wie Cantaloup-Melonen, bei Dienstantritt zur GA gesagt, mit uns wird das nix, zu mindest auf absehbare Zeit.
Sie ist mir heute noch böse. Mokt nix, ik hev n anern Deern fundn un bün glücklich mit der!

Sailors have more fun